< Der Speck muß weg | KorrekTortourLesen >

Zuviel, zuviel, zuviel

Dienstag, 15. Februar 2011

Twitter Facebook

Kommentare
Ansicht der Kommentare: (Linear | Verschachtelt)

MalincheDu brauchst eindeutig mehr Tee in deinem Zeitplan. Viel zu wenig bisher ... Das wird schon! Du schaffst das. :-)
Kommentar (1)
#1 Malinche (Homepage) am 15.02.2011 18:14
RomyWolfIch bewundere dein Durchaltevermögen. Ich hätte vermutlich einfach die Waffen gestreckt. Aber ich dachte, du hättest bereits ein neues Projekt? Mit den Geistern das?
Kommentar (1)
#2 RomyWolf (Homepage) am 15.02.2011 20:35
MajaIch habe das neue Projekt, und es macht riesigen Spaß. Was ich noch nicht habe, ist ausreichend Plot. Ich schreibe drauf los ins Blaue, das reicht aber nur so-und-soweit, leider.
Kommentare (2)
#2.1 Maja (Homepage) am 16.02.2011 00:35
NadineIch finde nach wie vor, dass es mehr mit Stärke als mit Schwäche zu tun hat, ein Ziel auf ein Maß zu reduzieren, mit dem man sich nicht die Gesundheit ruiniert.

Wir haben dich auch ohne 500.000 lieb, Maja. Du musst weder uns, noch dir etwas beweisen, lieber wieder mehr Zeit mit uns verbringen und ohne Druck sein, hm? :-)
Kommentar (1)
#3 Nadine am 15.02.2011 21:50
RaikoDeine Worte binden dich nicht. Keiner verliert seinen Respekt vor dir, wenn du deine Ziele reduzierst. Allerdings könntest du am Ende des Jahres allen Respekt vor dir selbst verloren haben, dass du dich so geschunden und gequält hast. Entscheide mit frei atmender Seele, dass du dir selbst so wichtig bist und dass diese Mauer, diese 500.000 Worte hohe Mauer, jederzeit eine Tür haben kann. Ihr Architekt bist immer noch du.

Pass auf dich auf,
Raiko
Kommentar (1)
#4 Raiko (Homepage) am 15.02.2011 22:06
MajaUm dem mal eine Relation zu geben: Ich nehme mir heute noch übel, daß ich 2008 den Nanowrimo nach vier Tagen geschmissen habe, obwohl das dringende gesundheitliche Gründe hatte und unbedingt notwendig war. Der Gesichtsverlust im T12 wäre viel, viel größer und würde mich quasi zwingen, literarischen Seppuko zu begehen.
Langfristig ist der Streß, dem ich mich hier derzeitig aussetze, besser zu ertragen, und ich gedenke, das Jahr mit einem Triumph ausklingen zu lassen.
Kommentare (2)
#4.1 Maja (Homepage) am 16.02.2011 00:40
RomyOh Maja, mach Dich bitte nicht kaputt, ja?!!

Nadine hat völlig recht. Wir haben Dich auch ohne 500k lieb und Du bist in letzter Zeit einfach sooo selten im Forum :-(

Mir kam da übrigens gerade eine Idee für ein “Hintertürchen” ;-)
Hattest Du nicht vorgehabt, auch dieses Jahr zur Jahreshälfte den T12ern den Ausstieg zu ermöglichen, wie letztes Jahr? Vielleicht könntest Du dieses Jahr noch zusätzlich als Alternative eine Verringerung des Ziels anbieten? Und wenn es dann allen freisteht ihr Ziel zu senken, könntest Du das dann auch ganz legal tun ;-) Und bis zur Jahresmitte hättest Du auch noch etwas Zeit, das alles noch mal ausführlich zu überdenken und abzuwägen ;-)

Es fühlt sich natürlich blöd an, aufzuhören oder auch nur das Ziel zu senken ... Ich habe mich letztes Jahr nach meinem T12-Ausstieg auch erst mal als riesen Versager gefühlt und habe erst mal ne Runde geheult. Aber einige Tage später ging es mir wirklich besser. Der T12 ist es echt nicht wert, sich dermaßen kaputt zu machen! :-)
Kommentar (1)
#5 Romy (Homepage) am 15.02.2011 23:08

Kommentar schreiben

Twitter, Pavatar, Gravatar, Identicon/Ycon, Monster ID Autoren-Bilder werden unterstützt.
Umschließende Sterne heben ein Wort hervor (*wort*), per _wort_ kann ein Wort unterstrichen werden.
Standard-Text Smilies wie :-) und ;-) werden zu Bildern konvertiert.
 
 
tweetbackcheck