< Im Zeichen des Mohns | Eine Frage des Gewissens >

Nazis, Bild und Kinderschänder

Mittwoch, 16. November 2011


Kommentare
Ansicht der Kommentare: (Linear | Verschachtelt)

gezioNaja, die Bild schreibt halt eh nur ab oder denkt sich selber die Nachricht überhaupt erst aus. Dass im Blatt keinerlei Stringenz vorherrscht und sich zehnmal pro Ausgabe widersprochen wird, gehört ja zu den lustigsten Eigenschaften von BILD.

“Eine fünfteilige Klickstrecke widmen sie der mittlerweile abgeschaltete Facebook-Seite »Keine Gnade für Kinderschänder«, auf der erst harte Strafen für Kinderschänder gefordert wird und bei Zustimmung den Leuten unter die Nase gerieben, dass sie da offenbar die gleiche Position vertreten wie die NPD, ergo die Partei wohl gar nicht so schlimm ist. ”
Andersrum wird ein Schuh draus. Abgesehen davon, dass die Gruppe von Nazis gegründet, betrieben und bespielt wurde, ist häufig problemlos ein Nexus zwischen rechtsradikalem “Engagement” gegen vermeintliche “Kinderschänder” und “Engagement” aus der “Mitte” gegen “Kinderschänder” auszumachen. Das heißt nicht, dass die Naziposition gar nicht so schlimm wäre. Sondern dass die aus der “Mitte” kommende meist nicht mehr ist als totales Ressentiment und Wahn.

Wer das jetzt als Verteidigung von Pädophilie oder Päderasten liest, hats nicht verstanden.
Kommentar (1)
#1 gezio am 16.11.2011 10:24
FrankHm, hab jetzt nur den von dir zitierten Teil gelesen... aber für mich klingt das eher so, als wenn die Bild die Guttenberg in die braune Ecke rückt - und sich selbst gleich mit. :-)

Die Assoziation, wer stumpf gegen Kinderschänder hetzt, in deren Fall Gesetze, Verfassung und Menschenrechte nicht gelten lassen will, denen das Menschsein abspricht, kastrieren und Pimmel ab und so weiter, dass der ein Nazi sein könnte, das könnte vielleicht so manchem die Augen öffnen.
Kommentar (1)
#2 Frank am 16.11.2011 13:28
->Wer also laut brüĺlt, wenn ein mutmaßlicher Kinderschänder ein mildes Urteil erhätl, gar aus Mangel an Beweisen freigesprochen wird oder aus dem Gefängnis entlassen, wer dann Demonstrationen organisiert oder deren Initiatoren zu Volkshelden erklärt, der ist ganz offensichtlich…

Was will der geistig umnachtete Autor damit sagen? Das er nicht imstande ist selbst sein Gehirn zu benutzen und Bild tatsächlich mal einen höheren Intelligenzgrad aufweist als er? Wieso wird dieser Müll auf dem bildblog verlinkt?
Kommentare (2)
#3 - am 16.11.2011 19:12
55Offensichtlich hast du den Autor nicht verstanden.
Kommentar (1)
#3.1 55 am 16.11.2011 19:16
-Ganz offensichtlich beklagt sich der Autor darüber in die Nazi-Ecke gedrängt zu werden. Obwohl seine Haltung genau der von Nazis und Faschisten entspricht.

Viel offensichtlicher kann es gar nicht sein.
Kommentare (2)
#3.1.1 - am 16.11.2011 19:19
OlliIst dieser Kommentarthread jetzt ein Fall von Satire, die sich mir nicht erschließt oder haben wir hier einen akuten Fall von mangelndem Textverständnis?

Der Blogartikel demonstriert doch lediglich die Unehrlichkeit der Bild, die einerseits selbst mit ihrem eigenen billigen Populismus (quasi der Forderung nach Abschaffung des Rechtsstaatsgedankens) hausieren geht, aber andererseits genau dieses Verhalten als Merkmal von Nazis im Netz aufführt, ohne sich dieser Ironie bewusst zu sein.


Die Position des Autoren zum Umgang mit Kinderschändern wird hier doch überhaupt nicht thematisiert...
Kommentar (1)
#3.1.1.1 Olli am 17.11.2011 09:06

Kommentar schreiben

Twitter, Pavatar, Gravatar, Identicon/Ycon, Monster ID Autoren-Bilder werden unterstützt.
Umschließende Sterne heben ein Wort hervor (*wort*), per _wort_ kann ein Wort unterstrichen werden.
Standard-Text Smilies wie :-) und ;-) werden zu Bildern konvertiert.
 
 
tweetbackcheck